Triberger Weg 40, 51063 Köln
+49 163 ThBoehm

Lego Mindstorms EV3

Am 28.11. gab es das Lego Mindstorms EV3 Set bei Toys’R’Us und Amazon.de für 279€, bei Toys allerdings nur dank des Lego 20% Gutscheins welcher weiterhin gültig ist, das Set ist aber nicht mehr online erhältlich. Da ich das Set schon lange im Auge hatte, habe ich es jetzt gekauft. Vorher lag der günstigste Preis bei Galeria-Kaufhof.de mit Gutschein bei knapp 300€. Heute kam mein EV3 Set endlich an und ich habe es direkt geöffnet und den ersten und einzigen Roboter gebaut, für den es eine Anleitung im Karton gab.
Ich bin leider vom Lieferumfang ein wenig enttäuscht …

Downloads?
Es handelt sich um ein Produkt mit einem UVP von 349€. Der Preis im Internet liegt meist um die 329€. Wer sich nach dem Öffnen der Verpackung darauf freut den EV3RSTORM zu bauen, den man groß auf dem Karton sieht, wird leider herbe enttäuscht. In der Verpackung findet sich nur eine Anleitung für den TRACK3R. Von insgesamt 5 Modellen kann man nur ein Modell bauen, ohne ins Internet zu müssen. 51,8mb mit 117 Seiten umfasst das PDF des EV3RSTORM. Es sind alleine 180mb an PDF Dateien für die Modell aus dem Internet zu laden. Zusätzlich weitere 40mb für die EV3 Projektdateien, 16mb für das Firmwareupdate und 612mb für die EV3 Software (Mac).
Ohne das Update sind es über 850mb, nur um alle Bestandteile, die eigentlich zum Lieferumfang gehören sollten, aus dem Netz zu laden. Meiner Meinung nach gehören diese Dinge auf einen USB Stick, welcher zum Lieferumfang gehören sollte.

Anleitungen
Ich möchte jetzt den EV3RSTORM bauen, da der TRACK3R nicht wirklich spannend ist. Da ich nur einen S/W Laserdrucker besitze, kommt ein Ausdruck der 117 Seiten nicht in Frage, da die Farben der einzelnen Steine wichtig sind, um ein Modell zu aufzubauen. Da an meinem Schreibtisch kein Platz ist um den EV3RSTORM aufzubauen, sehe ich mir das PDF auf meinem iPhone in iBooks an. Ein Ausdruck wäre allerdings auch eine Enttäuschung, da die vorteilhaften „1:1 Abbildungen“ fehlen. Warum dem so ist … ich weiß es nicht. Die Anleitung lässt sich problemlos mit 100% auf eine DIN A4 Seite drucken. Auf den Seiten der Anleitung findet sich leider nur eine kleine Zahl, die man in der Teileliste wiederfinden kann, allerdings auch wiederum ohne 1:1 Abbildung. Welchen Sinn dies hat, ist mir leider nicht ganz klar.
UPDATE!
Auf der 1. Seite der Anleitung ist die 1:1 Abbildung aller Steine mit Nummer! An die habe ich nicht mehr gedacht! ^^
Genau die Anleitung mit dieser Abbildung gibt es allerdings auch nicht zum Download in dieser Form. Die Seite kurz ausdrucken … Fehlanzeige!

Inhalt der Umverpackung
Falls ein Kind an Weihnachten die Umverpackung des Mindstorms EV3 Sets zerreisen sollte, zerstört auch direkt den TRACK3R Untergrund. Dieser befindet sich auf der Innenseite des Kartons. Eigentlich kenne ich diese günstige Variante nur von Adventskalendern, die einen Bruchteil des EV3 Sets kosten. In der Anleitung erfährt man, wie man es richtig gemacht hätte. Zum Glück habe ich den Hinweis bereits im Internet gefunden und habe die Klebestreifen mit einem Cutter entfernt, damit der Karton nicht beschädigt wird.

Ob dieser Hinweis unter dem Weihnachtsbaum gelesen wird, wage ich zu bezweifeln.
Ob dieser Hinweis unter dem Weihnachtsbaum gelesen wird, wage ich zu bezweifeln.

Tütchen mit Teilen
Bis vor wenigen Jahren hatte ich noch die Ehre die Geburtstagsgeschenke meiner Neffen aufzubauen. Meist waren die Plastikverpackungen der Steine nummeriert und man öffnete sie nach und nach, um immer die richtigen Teile zur Hand zu haben. Beim EV3 Set gibt es diese Sortierung nicht. Die Steine sind einfach ohne erkennbare Logik in den Tütchen verpackt. Der TRACK3R benötigt zwar nur einen Bruchteil aller Steine aber irgendwie muss man trotzdem direkt alle Tütchen öffnen und sucht & sucht um alle Teile zu finden. Am Ende hat man einen großen Haufen an Kleinteilen, die lose herumliegen. Vielleicht hätte man zumindest die Teil für das Modell der Anleitung in eine Tüte packen können.
Mit meinen 33 Jahren ist dies jetzt kein großes Problem. Bei einem 10 jährigen könnte dies allerdings schnell zu einem Verlust von Kleinteilen führen.

Downloads … wo sind sie?
Ich befürchte, dass viele Kinder an Weihnachten enttäuscht sein werden, da in der Verpackung viele Teile fehlen, die man braucht um wirklich durchstarten zu können. Bei wenig technikaffinen Eltern dürfte es auch zu Problemen kommen.

Ich habe die PDFs direkt unter „Downloads“ gesucht. Dort gibt es allerdings nur die Anleitungen als PDF. Im Bereich „Produkte“ muss man erst auf „EV3-Einstiegsroboter“ gehen, um dort dann das Modell auszuwählen um Bauanleitung und das EV3-Projekt zu erhalten. Weshalb beides nicht auch unter „Downloads“ zu finden ist, ist mir ein Rätsel.

Apps
Zum Mindstorms EV3-Set gehören auch einige Apps. Welche Apps es gibt, wird allerdings nirgendwo beschrieben. Eigentlich wären „Robot Commander“ und „3D Builder“ die perfekten Apps für das Set. Auf meinem iPhone werden allerdings aber nur „Robot Commander“ und „Fix the Factoy“ (Spiel) gefunden, da die „3D Builder“ App leider nur für das iPad verfügbar ist. Es wäre schon gewesen zumindest darauf hingewiesen zu werden. Das iPhone kann zur Fernsteuerung des TRACK3Rs benutzt werden. Natürlich sucht man also direkt mit diesem nach Apps.
Auf dem iPhone darf man sich PDF Dateien ansehen. Eine App wäre von Vorteil, da man die einzelnen Schritte hätte größer darstellen können.

Hier gibt es alle Apps, damit niemand mehr suchen muss! 🙂
LEGO® MINDSTORMS® Robot Commander
LEGO® MINDSTORMS® 3D Builder
LEGO® MINDSTORMS® Fix the Factory

Darstellung in iBooks
Darstellung in iBooks

Darstellung in der iPad App
Darstellung in der iPad App

Fazit
Das Lego Mindstorms EV3 Set ist von der „Hardware“ wirklich ein hervorragendes Produkt. Allerdings ist die „Software“ (Anleitungen, Apps etc.) eine große Enttäuschung. Wer das EV3 Set an Weihnachten verschenken möchte, sollte direkt noch einen USB Stick mit allen benötigten Dateien beilegen.

Lego Mindstorms Logo: ©2013 The LEGO Group

4 comments

[…] vielen Dank an Thomas Böhm, welcher mit seinem Blogbeitrag die Sache und vokalem die Sucherei viel einfacher gemacht […]

Vielen Dank für den interessanten Beitrag, vor allem die kleine Linksammlung hat meiner Tochter und mir sehr geholfen!
Wegen den fehlenden Manuals: Ich bin ein gutes Stück älter als Sie und für mich war das ja ganz normal: Das Iphone z.B kommt ja auch sozusagen „nackt“ über den Ladentisch. Schade hingegen finden wir, dass die Ipad Apps nur ab IOS 6 laufen, somit steht das Ipad 1 der Kinder aussen vor… ….verständlich aber gleich schade

Ich gehe bei Lego eigentlich nicht davon aus, dass man erst in das Internet muss, um eine Abbildung auf dem Karton zu bauen.

Und das iPhone kommt auch mit Telefon, SMS und Browser App.
Man muss nicht ins Internet um die Grundfunktionen zu benutzen.

Leider ist es bei den grossen Lego Technic Modellen schon lange üblich, dass immer nur noch eine Anleitung beiliegt – die Kästen werden immer mit 2in1 beworben, die zweite Anleitung muss aber immer erst bei Lego downgeloaded und ausgedruckt werden.

Leave a reply